Donnerstag, 14. März 2019

Heilsam, kleidsam, wundersam

Pflanzen im Alltag der Steinzeitmenschen

Einen Eindruck von der Vielfalt der Nutzung von Pflanzen in der Jungsteinzeit vermittelt das jüngst erschienene Sonderheft 15/2019 der Zeitschrift Archäologie in Deutschland. Dabei machen sich die Autoren Erkenntnisse der sogenannten Archäobotanik zunutze, die unter anderem in 20 ausgewählten Feuchtbodensiedlungen im Alpenvorland gewonnen und im Rahmen experimenteller Archäologie interpretiert wurden. Weiter auf GeschiMag

Mittwoch, 13. März 2019

Vogelzug

Ein Buch über echte Weltbürger

Vögel sind ständig in Bewegung, und das nicht nur bei der Futtersuche an ihren Standorten. Sie legen tausende von Kilometern zurück, um in ihre Brutgebiete zu gelangen, dem harten Bedingungen des Winters zu entfliehen oder gar um in der Luft den größten Teil ihres Lebens zu verbringen. Bei dem Begriff Vogelzug denken wir in unseren Breiten zunächst an die Kraniche, die in spektakulären Flugformationen im Herbst in Richtung Süden ziehen. Oder die Stare, die vor ihrem Abflug atemberaubende Schwarmbilder in den Himmel malen. So richtig bewusst ist uns jedoch kaum, dass die meisten Vogelarten ihren Standort je nach Jahreszeit, Brut- und Futterbedingungen über mehr oder weniger große Distanzen wechseln und sich damit die Frage nach der „heimischen“ Vogelwelt bei näherer Betrachtung relativiert.

Sonntag, 24. Februar 2019

Reise nach Timbuktu


René Caillié war der erste Europäer, der die sagenhafte Stadt Timbuktu zu Gesicht bekam und darüber berichten konnte. Als er am 20. April 1828 die legendäre „Königin der Wüste“ erreichte, hatte er bereits eine lange und strapaziöse Reise hinter sich, deren Ausgang ungewiss war. Denn sein englischer Kollege, Alexander Gordon Laing, dem es zwei Jahre zuvor gelungen war, die Wüstenstadt aufzusuchen, wurde auf dem Rückweg ermordet und seine Aufzeichnungen gingen verloren. Caillié schaffte es, mittellos und gesundheitlich am Ende, in die „europäische Zivilisation“ zurückzukehren und den ersten authentischen europäischen Bericht über die sagenumwobene Stadt und seine Reise nach Timbuktu zu veröffentlichen. Weiter auf GeschiMag

Freitag, 4. Januar 2019

Mykene

Die sagenhafte Welt des Agamemnon

Die im Dezember 2018 eröffnete große Sonderausstellung zur Geschichte und Archäologie des mykenischen Griechenlands im Badischen Landesmuseum läuft noch bis zum 02.06.2019. Der umfangreiche Begleitband vermittelt nicht nur einen hervorragenden Eindruck von den Inhalten und Exponaten dieser Ausstellung sondern bietet dem Leser darüber hinaus die Möglichkeit einer nachhaltigen Auseinandersetzung mit der Epoche, die hierzulande eng mit den Namen Schliemann und Homer verbunden ist. Lesen Sie weiter auf GeschiMag

Freitag, 23. November 2018

Die Weisheit alter Hunde

„Gelassen sein, erkennen, was wirklich zählt – Was wir von grauen Schnauzen über das Leben lernen können“ lautet der vielversprechende Untertitel des neuesten Buches der Wolfs- und Hundeexpertin Elli H. Radinger. Das Buch, das die Spiegel-Bestsellerliste ziert, ist in erster Linie eine Hommage an die Hunde der Autorin, an Hunde generell und an alte Hunde im Besonderen. Tier-, speziell Hundefreunde finden hier vieles, was ihnen in Zusammenhang mit ihren eigenen vierbeinigen Lieblingen bekannt vorkommt. Elli H. Radinger garniert ihre persönlichen Erfahrungen zusätzlich mit eigenen Gedanken und Hintergrundinformationen.